Sri Lanka nach dem Abitur

Perret    27. November 2016
dsci1320

Arbeit mit SERVE in Moratuwa/Angolana. Foto: M. Möller

Da viele der jetzigen Abiturienten über die Zeit zwischen Erhalt des Abiturzeugnisses und z.B. Beginn des Studiums nachdenken und was sie  in der Übergangszeit machen können, möchte der Verein „SLAGI e.V.“ (Sri Lanka Arbeitsgemeinschaft Isernhagen) auf folgende Möglichkeit hinweisen: Für Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Isernhagen besteht auch im Jahr 2017 wieder die Möglichkeit, nach dem Abitur Erfahrungen im sozialen Bereich in Sri Lanka zu machen und dabei auch das Land ein wenig kennenzulernen. SLAGI e.V. ist gern behilflich bei der Auswahl geeigneter sozialer Einrichtungen in Sri Lanka. Es gibt z.B. die Möglichkeit, Einblicke in die Arbeit eines Waisenhauses zu erhalten oder sich bei einer Schule für taubblinde Jugendliche einzubringen bzw. Einblicke in verschiedene Schulen oder Kindergärten zu bekommen. Idealer Termin wären drei bis vier Wochen im Monat September 2017. Die Zeiten können individuell und sehr flexibel abgesprochen werden.

Wie 2016 besteht natürlich für Abiturienten auch wieder die Möglichkeit der Teilnahme an einer „Großen Sri Lanka Rundreise“ (ab 25. Juni 2017 für 3 Wochen in 3*-Hotels) mit Besuch der beiden Partnerschulen des Gymnasiums, des Waisenhauses in Kondegahamulla (Negombo) und des Heimes für Behinderte in Weliweriya – einer Rundreise, bei der man touristische Sehenswürdigkeiten mit persönlichen Kontakten u.a. zu der Nichtregierungsorganisation (NRO) „SERVE“ verbinden kann. Wie immer wird es auch Gelegenheit geben, an einer Gesprächsrunde in der Deutschen Botschaft Colombo teilzunehmen und sich dort über Möglichkeiten einer diplomatischen Karriere erste Auskünfte zu holen. Wer beruflich Richtung medizinische Berufe tendiert, kann ebenfalls von dem Netzwerk profitieren, das SLAGI e.V. in vielen Jahren in Sri Lanka aufgebaut hat.

Zu der zuvor bereits genannten NRO „SERVE“ haben wir seit vielen Jahren Kontakt. Ihr Leiter, Mr. Sanjeeva de Mel, hat für unsere interessierten Schüler/innen den untenstehenden Text verfasst.

Wer mehr Informationen erhalten möchte, kann sich per Mail wenden an: slagi.ev@web.de

Text: M. Möller

 Volunteering and exposure visits at SERVE

SERVE is a Sri Lankan Non Profit Organization working for the empowerment of especially needy children. We promote opportunities for young and old as well as skilled and unskilled to visit SERVE projects for children and be engaged in coaching of sports and games, art and handicraft, drama, dancing and music as well as teaching basic English skills. These opportunities are mainly on a short term basis. Most of the work will be in the Southern part of the Colombo District (Moratuwa, Mount Lavinia).
During this period, the volunteers will have to cover their food, lodging and travel expenses as well as raise funds at home prior to the visit towards the project activities they hope to be involved in. A minimum of Euro 200 is expected to be raised by volunteers for the project work for a month. A letter of appeal, photos of our work can be provided if necessary. All raised funds will be allocated towards the benefit of children, families and project work of that community.

Reasonably priced safe living accommodation based at SERVE premises or with a Sri Lankan family with local food can be arranged. The volunteer will get the opportunity of being involved in a wide range of project activities being carried out by SERVE and its network of partners for children in different parts of the country through one or two day visits. Tours for cultural, wild life and scenic areas can be arranged for a reasonable amount.

Author: S. de Mel (coordinator at SERVE, Sri Lanka)

dsci1178

Waisenhaus in Kondegahamulla/Negombo. Foto: M. Möller