Exkursion zur Wewelsburg

Perret    23. Januar 2017
Wewelsburg2016

Foto: T. Kittel

Am Donnerstag, den 12.01.2017, sind die Geschichtskurse des 12. Jahrgangs zum Schloss Wewelsburg in die Nähe Paderborns gefahren. Das Renaissance-Schloss war ein ideologisches Zentrum der Nationalsozialisten und wurde als Schule der SS genutzt. Im Zweiten Weltkrieg befand sich dort auch ein Konzentrationslager, welches 1939 von den ersten Häftlingen errichtet worden ist.

Nach unserer Ankunft wurde uns ein Film über die Wewelsburg gezeigt und wir wurden in zwei große Gruppen geteilt, in denen wir dann die beiden Bereiche Terror und Ideologie des Nationalsozialismus behandelt haben. Die zwei Ausstellungen waren sehr eindrucksvoll und durch viele kurze Filme, Bilder, Zitate sowie die Vorträge der Mitarbeiter  der Gedenkstätte konnten wir vieles über das Leben in dem Konzentrationslager erfahren.

Im Anschluss an die Beschäftigung mit der Ideologie konnten wir noch den Nordturm der Wewelsburg besichtigen, in dem sich das sogenannte „Sonnenrad“ befindet, dem im Nationalsozialismus eigentlich keine Bedeutung zugekommen ist, das jedoch heutzutage als ein Zeichen des Rechtsextremismus gilt. Nach den Vorträgen haben wir uns ein Denkmal angeschaut, das auf dem Gelände des ehemaligen Konzentrationslagers liegt und von vielen Jugendlichen, Erwachsenen und Angehörigen der ehemaligen Häftlinge besucht wird. Uns hat dieser Tag beeindruckt, da er uns noch einmal sehr anschaulich das Thema Nationalsozialismus nahe gebracht hat.

Text: F. Schwarz, V. Slatkowsky