Verabschiedung mit Drang zur Kunst

Perret    31. Januar 2018

Frau Grötzbach-Block wird von Frau Bielefeld verabschiedet.

Am 31.01.2018 verließen zwei Referendare nach ihrem Examen die Schule, nämlich Frau Grötzbach-Block, die sich jetzt auf eine ausgedehnte Mittelamerika-Reise begibt und Herr Freischmidt, der zum neuen Halbjahr eine Stelle am Gymnasium Burgdorf antritt.

Herr Drangmeister erhält seine offizielle Ruhestands-Urkunde von Frau Bielefeld.

Außerdem verabschiedete sich ein Lehrer in den Ruhestand, den jede und jeder kennen dürfte, der jemals das Gymnasium Isernhagen besucht hat: Herr Drangmeister. Der Deutsch- und Kunstlehrer zeichnete jahrzehntelang für das Jahrbuch und die Wandmalerei-AG verantwortlich, war sehr lange das Bindeglied zwischen Kollegium und Freundeskreis und leitete zeitweilig eine Theater-AG. Seinen Fotoapparat stets in der Hemdtasche dabei hielt er das Leben an dieser Schule im Bild fest – auch diese Website hat davon kontinuierlich profitiert.

Nach dem Studium seiner Fächer an der Universität Paderborn absolvierte Herr Drangmeister sein Referendariat am Immanuel-Kant-Gymnasium in Bad Oeynhausen und bewarb sich dann am Gymnasium Isernhagen, wo es ihm so gut gefiel, dass er die ganzen 37 Jahre seiner Zeit als Lehrer dort blieb. So hat Hans Drangmeister diese Schule seit 1981 mit geprägt.



Wie eng der Lehrer mit der dynamisch-freundlichen Ausstrahlung mit der Schule verwoben ist zeigte sich schon am großen Besuch der Verabschiedung, bei der auch Familie Drangmeister anwesend war: die aktuellen Lehrerinnen und Lehrer, viele ehemalige Kollegen und zwei ehemalige Schulleiter waren da.

Frau Bielefeld würdigte in einer bewegenden Rede seine Tätigkeit, Frau Bode stellte seine Qualitäten als Klassenlehrer heraus und seine Fachgruppen verabschiedeten sich dadaistisch (Deutsch) und künstlerisch (Kunst). Frau Weissleder, die beide Fächer und die Arbeit am Jahrbuch mit Herrn Drangmeister teilte, hatte eine große Präsentation vorbereitet, die viele Aspekte von Herrn Drangmeisters Tätigkeit beleuchtete und an einige markante Äußerungen erinnerte. Das ganze Kollegium hatte ein Bleistift-Kunstwerk gestaltet, das feierlich enthüllt und übergeben wurde. Im Anschluss gab es – in einem Kunstraum, wo auch sonst – ein Büfett, bei dem alle Gelegenheit hatten, entspannt zu plaudern, sich persönlich zu bedanken und alles Gute für die Zukunft zu wünschen.

Fotos: I. Perret
Text: I. Perret