Zum Abschluss von 2017/18: Würdigung besonderer Leistungen – schulisch und außerschulisch

Stüker    26. Juni 2018

Auch in diesem Schuljahr gab es bei der letzten Gesamtkonferenz am 25. Juni 2018 wieder den Tagesordnungspunkt „Würdigung besonderer Leistungen unserer Schülerinnen und Schüler“.

Im sozialen Bereich hatten sich Clemens, Julia, Sarah und Witali aus der SV besonders engagiert. Clemens und Julia wurden als langjährige Schülervertreter geehrt. Darüber hinaus hatten sie das Kennlernfest der 6. Klassen für die 5. Klassen initiiert und organisiert, das eine so positive Resonanz von allen Seiten hervorrief, dass die derzeitigen Schülersprecher Sarah, Witali und Ruben in Zukunft dieses Fest weiterführen werden.

Beim niedersächsischen Wettbewerb „Jugend gestaltet“ hatte Katharina drei Bilder eingereicht und ausgestellt. Alexander, Pepe und Patrick wurden für ihr Engagement bei der technischen Unterstützung während der Musical-Aufführung „Schach 2.0“ ausgezeichnet. Außerdem ehrte die Musikfachgruppe auch Kevin für das Filmen und Schneiden des Musicals, sodass dieses besondere Ereignis auch nachhaltig in Erinnerung bleiben kann. Musikalische Erfolge wurden auch bedacht: Den ersten Preis bei „Jugend musiziert“ auf der Landesebene ging an Kimja und Diana. Der naturwissenschaftliche Bereich war bei den Würdigungen ebenfalls vertreten: Isabella, Katharina und Jule aus dem 12. Jahrgang hatten die erste Runde der Biologie-Olympiade auf Universitätsniveau erfolgreich gelöst. Sportlich ging es im Schuljahr aber auch zu: Die Mannschaft um Herrn Engelbrecht wurde für das Erreichen des dritten Platzes beim Landesentscheid (Jugend trainiert für Olympia) in Wilhelmshaven im Bereich Beachvolleyball ausgezeichnet. Herr Eickschen lobte den ersten Platz (Bezirksentscheid) und die Qualifikation in der Wettkampfklasse 4 von einer Gruppe von 11 Schülern aus den Jahrgängen 5 bis 7 im Bereich der Leichtathletik.

Abschließend wurde die Ehrung der Abiturientinnen und Abiturienten mit einem Notendurchschnitt von mindestens 1,5 von Herrn Weigt nachgeholt. Insgesamt 14 Schülerinnen und Schüler konnten einen derartigen Traum-Schnitt bei ihrem Abitur erreichen.

Text: B. Stüker, D. Richter
Fotos: K. Weissleder