Gymnasium Isernhagen ist Europaschule

Perret    28. August 2018

Im Rahmen der Gesamtkonferenz am 28.08.2018 erhielt das Gymnasium Isernhagen eine Auszeichnung der besonderen Art: es ist jetzt „Europaschule in Niedersachsen“. „Dies ist wie jede derartige Auszeichnung Würdigung und Verpflichtung zugleich“, sagte der zuständige schulfachliche Dezernent, Herr Milde. Er verwies auf die schon im Schulmotto festgeschriebene Weltoffenheit und das große Interesse an interkulturellen Begegnungen, die die Schule mit ihren zahlreichen Schüleraustauschen auszeichneten.

Mit einem Zitat aus dem entsprechenden Erlass umriss Herr Milde die Idee hinter dem Titel: „Europaschulen in Niedersachsen haben das Ziel, Kenntnisse über Europa und europäische Institutionen zu fördern, die aktive Teilhabe an der Unionsbürgerschaft sowie die Mehrsprachigkeit zu stärken und in besonderem Maße die Entwicklung interkultureller Kompetenzen zu ermöglichen und zu unterstützen.“  Herr Milde, der seit einem Dreivierteljahr im Amt des Dezernenten tätig ist, freute sich, zum ersten Mal die entsprechende Urkunde, eine Europafahne und eine Plakette („mit Dübeln und Schrauben geliefert!“) an eine neue Europaschule zu überreichen.

Frau Bielefeld nutzte die Gelegenheit, um Frau Bieniek zu danken, die den umfangreichen Antrag  verfasste hatte. Herr Kreipe stellte das neueste Projekt vor, das gerade vorbereitet wird: eTwinning, also gemeinsame Projekte mit Schülergruppen aus verschiedenen europäischen Ländern. Zusammen mit Herrn Meinshausen wird er im kommenden Halbjahr eine entsprechende Arbeitsgemeinschaft anbieten.

Text: I. Perret
Fotos: K. Weissleder