„Turmbau zu Isernhagen“ – Schüler/innen des 7. Jahrgangs erlebten Teamarbeit zur Mobbingprävention in der Projektwoche

Stüker    9. Oktober 2018

 

Neben anderen bewährten Modulen wie „Gesundheit und Entspannung“ sowie „Alkoholprävention“ beschäftigten sich alle vier Klassen des 7. Jahrgangs in dieser Projekt­woche erstmals einen Vormittag lang mit dem Thema „Cyber-Mobbing“. Zusätzlich gab es – wie im Vorjahr – einen Vormittag zur allgemeinen Mobbing-Prävention in der Schule.

Unter der Leitung von Frau Bothmann, Frau Hansen und Herrn Tinat – alle drei Mitglieder des schuleigenen MobbingInterventionsTeams (MIT) –  ging es vor allem darum, die Schülerinnen und Schüler für das Thema „Mobbing“ zu sensibilisieren und mit ihnen gemeinsam Handlungsalternativen zu erarbeiten.

Beim Bau von Türmen aus Papierrollen lernten sie in Kleingruppen die Bedeutung von „Teamwork“ für den gemeinsamen Erfolg kennen, entwickelten in Rollenspielen oder Standbildern Lösungsstrategien zu einem Mobbingfall aus einem kurzen Filmclip und erkannten schließlich ein respektvolles, freundliches Miteinander und eine gute Klassen­gemeinschaft, in der man sich füreinander einsetzt, sich gegenseitig unterstützt und niemanden ausgrenzt, als wirksamstes Mittel gegen Mobbing.

Text und Fotos: C. Bothmann, M. Hansen, J. Tinat