Biologie

2015_fachgruppe_bioDas Lehrerteam:

Frau Dierich
Frau Fleck
Frau Gebhardt
Frau Gill
Frau Hoffrogge
Frau Ibsch
Frau Lange
Frau Pallasch (Elternzeit)
Frau Nolden (Fachleitung)

Eingeführte Lehrwerke

Klasse 5 und 6: bioskop 5/6 Westermann-Verlag
Klasse 7 und 8: NATURA 7/8 Klett-Verlag
Klasse 9 und 10: NATURA 9/10 Klett-Verlag
Jahrg. 11 und 12 : Die jeweiligen Fachlehrer empfehlen ein bestimmtes Lehrwerk

Biologie in der Sekundarstufe I

Die von der Fachschaft beschlossenen Arbeitspläne basieren auf den im Kerncurriculum vorgegebenen Kompetenzbereichen und können unter folgenden Links eingesehen werden:
Schuleigenes Curriculum Biologie Jg. 5
Schuleigenes Curriculum Biologie Jg. 6
Schuleigenes Curriculum Biologie Jg. 7
Schuleigenes Curriculum Biologie Jg. 8
Schuleigenes Curriculum Biologie Jg. 9
Schuleigenes Curriculum Biologie Jg. 9 und 10 (G9)

Anzahl der Klassenarbeiten und Leistungsbewertung:

Jahrgang Anzahl der Wochenstunden Anzahl der Klassenarbeiten Leistungsbewertung mündl/schritl. in %
5 zwei eine/Halbjahr 60/40
6 eine eine/Halbjahr 60/40
7 zwei eine/Halbjahr 60/40
8 eine eine/Halbjahr 60/40
9 eine eine/Halbjahr 60/40
10 zwei eine/Halbjahr 60/40

Biologie in der Sekundarstufe II

Unterrichtsinhalte und Kerncurriculum

Klausuren und Leistungsbewertung

Semester Anzahl der Klausuren Dauer der Klassenarbeiten Leistungsbewertung schritl./sonst. Leistungen in %
11/1 zwei 90 Minuten 50/50
11/2 eine 90 Minuten 40/60
12/1 zwei 90, 220 bzw. 300 Minuten 50/50
12/2 eine 90 Minuten 40/60

Semesterthemen

1. Semester: Kennzeichen des Lebendigen
2. Semester: Wechselbeziehungen der Lebewesen
3. Semester: Evolution und Kommunikation der Lebewesen
4. Semester: Komplexität des Lebendigen

Weitere Aktivitäten der Fachgruppe

Neben den curricular vorgegebenen Unterrichtsinhalten zeichnet die Fachgruppe folgendes aus:

∙  Teilnahme an Wettbewerben ( Biologie-Olympiade, Umweltschutzwettbewerbe) und
Betreuung der Teilnehmer/innen
∙  Exkursionen im Rahmen des Fachunterrichts ( Fachinstitute, Betriebe, Schulbiologiezentrum)
∙  Besuch des X-Lab in Göttingen
∙  Drogenprävention ( Nikotin, Alkohol, Rauschgift, evtl. auch in außerschulischen Institutionen)
∙  Praxisnähe durch ein Schulaquarium, einen Schulgarten mit großem Schulteich

Die Bildergalerie

Eindrücke vom Schulteich
bio_1bio_2bio_3

Schüler des 12. Jahrgangs arbeiten im X-Lab – Göttingen zum Thema Genexpression
2014_x-lab_gttingen