Kategorie-Archiv: Allgemein

Adventliche Lesechallenge in der Bibliothek

Stüker    5. Dezember 2018

Die Bücher-Rätselei läuft seit Montag, dem 3.12. in der ersten großen Pause in der Bibliothek. Sie fand bei den Fünft- bis Siebtklässlern in den ersten beiden Tagen bereits großen Anklang und läuft noch bis zu den Weihnachtsferien. Also nichts wie hin in die Schulbibliothek – lesen – raten – gewinnen!

Text: Fr. Stüker
Fotos: Fr. Weissleder

Lange Nacht der Mathematik – Nacht voller Freude und Verzweiflung

Perret    25. November 2018

Am Freitag, dem 24.11.2018 haben wir mit etwa 20 Mitschülern versucht, schwierige Mathe-Aufgaben in der dunklen Schule zu lösen.  Trotz großer Bemühungen sind wir nicht über Runde 1 hinausgekommen. Das war ein wenig enttäuschend, aber die Riesenpizzen (vielen Dank an den Freundeskreis!) haben uns besänftigt.

Bis ein Uhr nachts waren wir am Knobeln, am Verzweifeln, aber auch am Jubeln, da ein Mitschüler, trotz grippalem Infekt, aus dem Bett heraus zwei sehr schwere Aufgaben gelöst hat, an denen wir mehrere Stunden verbrachten. Und auch die Lehrer/-innen hatten ihren Spaß am nächtlichen Knobeln. 🙂

Alles in allem war es ein sehr schöner, humorvoller und magenfüllender Freitagabend, welcher allen Erwartungen standgehalten hat.

Text: Nikola V. & Vinzent P.
Fotos: M. Schirmer

Weiterlesen

Berufsinformationsmesse 2018 mit vielen Experten

Stüker    22. November 2018

Am 18.11.2018 fand zum dritten Mal die Berufsinformationsmesse für den 10. und 11. Jahrgang statt. Nach der herzlichen Begrüßung von Frau Bielefeld stellte sie uns die Referenten der verschiedenen Berufe vor. Anschließend begann die erste Runde der Expertinnen- und Expertengespräche. Die Schüler konnten in Berufe und Studiengänge wie Wirtschaftswissenschaften, Philosophie, Medizin und Jura hereinschnuppern. Die Expertinnen und Experten berichteten viele interessante Informationen über ihren Beruf und  waren offen für Fragen. Die Schülerinnen und Schüler gewannen einen Eindruck von deren Arbeitsalltag oder Studium.

Die Pause vor der zweiten Runde nutzen die Schülerinnen und Schüler, um sich mit Freunden und Schulkameraden auszutauschen und einmal durchzuatmen. Nach der Pause wurden Berufsfelder wie Polizei, Pilot und Bundeswehr angeboten. Auch von der Deutschen Bahn war ein Referent da, über den man liebevoll scherzte, dass er zu spät käme (was selbstverständlich nicht der Fall war).

Am Ende stieg ich voller Informationen in das Auto meiner Mutter und erzählte ihr, wie viel ich nun über die einzelnen Berufe wusste.

Alles in Allem war es ein sehr gelungener Abend, bei dem alle Schülerinnen und Schüler der Frage, was sie einmal werden wollen, schon einen Schritt näher kamen, und wenn sie auch unter Umständen auch nur sagen können, was sie nicht werden wollen.

Unser Dank  gilt den Referentinnen und Referenten, dem Freundeskreis, Gym-Ex sowie den Organisatoren Herrn Albach und Herrn Jorke.

Text: Fiona, 10d

Foto: F. Jorke

Freundeskreis sucht neue Mitglieder

Perret    19. November 2018

Gefördert vom Freundeskreis: Buchpreise für die Klassensieger des Vorlesewettbewerbs

Auch 2018 förderte der Freundeskreis des Gymnasiums Isernhagen viele Anschaffungen und Aktionen, die ohne diese finanzielle Hilfe so nicht möglich gewesen wären:
– Finanzierung von 15 zweisprachigen Wörterbüchern für den Fachbereich
Französisch
– Unterstützung des Matheforscher Projektes
– anteilige Finanzierung eines Poetry Slam Workshops der Klasse 8
– Übernahme der Eintrittsgelder für die Teilnehmer der Romfahrt des Lateinkurses
– Bezuschussung des Schulplaners mit 1,00 € für Schüler/-innen der Klassen 5-10
– Übernahme von anteiligen Druckkosten für das Jahrbuch
– Bewirtung der Teilnehmer der Matheolympiade
– Kauf von Lektüreheftchen der Mittelstufe für den Fachbereich Französisch
– Unterstützung eines Bass-Workshops für den Fachbereich Musik
– Büchergutscheine und Blumen für die Abiturienten
– Startgelder für den Schüler Triathlon Altwarmbüchen
– Einzelförderung von Schüler/-innen für Klassenfahrten
– Workshopkosten für die Präventionswoche Drogen für den 9. Jahrgang
– Projektwoche Klimaschutz für den 10. Jahrgang
– Neuanschaffungen für die Schulbibliothek
– Preise für den Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
– Eintrittsgeld „The Berlin Story“ im Rahmen der Berlin Model United Nations
– Ballpumpe für die Bälle, die sich Schüler in der Pause bei Herrn Hendricks ausleihen können

Der Freundeskreis ist glücklich über die vielen Projekte, welche dieses Jahr wieder gefördert werden konnten.

Mit etwas Sorge blicken wir allerdings in die Zukunft des Freundeskreises. Durch immer geringere Neueintritte bzw. schwindende Mitgliederzahlen verringern sich auch die finanziellen Möglichkeiten des Freundeskreises. Sollten Sie noch kein Mitglied im Freundeskreis des Gymnasium Isernhagen sein und finden unseren Einsatz und Förderung für die Schüler und Schülerinnen großartig, würden wir uns sehr freuen, Sie als Mitglied bei uns begrüßen zu dürfen: Beitrittserklärung_Freundeskreis. Der Freundeskreis ist über das Sekretariat des Gymnasiums Isernhagen zu erreichen; wir haben dort unser eigenes Postfach.

Der Freundeskreis wünscht allen Freunden des Gymnasiums Isernhagen eine stimmungsvolle Adventszeit, besinnliche Festtage und ein gesundes Neues Jahr.

Text: Vorstand des Freundeskreises Isernhagen (C. Bönighausen, T. Kohlmeyer u.a.)
Foto: K. Weissleder

 

Prämienübergabe für die erfolgreichen Projekte rund um das Thema Klimaschutz

Stüker    15. November 2018

Die Klimaschutz-Aktivitäten der einzelnen Schulen und Kindergärten Isernhagens werden begleitet und jährlich prämiert. Auch im dritten Projektzeitraum hat unsere Schule erfolgreich teilgenommen. Die Prämien wurden am Mittwoch, dem 07.11.18 im Ratssaal der Gemeinde Isernhagen überreicht. Unser Gymnasium hat für unterschiedliche Projekte wie beispielsweise die Projektwoche für den 10. Jahrgang unter dem Motto „Umweltschutz und Klimawandel“ und für die Teilnahme an zwei Workshops in diesem Bereich eine Prämie in Höhe von 1.313 € erhalten. Im ersten Workshop wurden die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 8 zu kleinen „Energie-Detektiven“ ausgebildet. Im zweiten Projekt beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 7 und 8 mit dem Thema Mülltrennung und Müllvermeidung.

 

Text und Fotos: A. Ugur

Wohin geht die mathematische Reise?

Stüker    14. November 2018

Hohe Teilnahme an der diesjährigen Mathematik-Olympiade am Gymnasium Isernhagen sprengt fast die Räume

55 motivierte und aufgeregte Schülerinnen und Schüler fanden sich am Mittwoch, dem 14.11. vor den Räumen 26 und 75 ein, um ihr Können anhand der Aufgaben der 58. Mathematik-Olympiade zu messen. Sie alle hatten die Aufgaben der ersten Runde, der sogenannten Hausaufgaben-Runde, allein oder in Kleingruppen gemeistert und sich somit für die Schulrunde qualifiziert. Neben „alten“ bekannten Blitzmerkern und Querdenkern konnte man auch wieder eine Vielzahl an Neulingen aus den fünften Klassen feststellen, die dieses Jahr das erste Mal bei diesem Wettbewerb dabei sein wollten. Jeder Platz in beiden Räumen war besetzt – da gab es keine Kapazitäten mehr. Dementsprechend empfanden alle auch das Gewusel beim Verteilen der Aufgaben: „Wo ist mein GEO-Dreieck?“ – „Hat jemand einen zweiten Zirkel?“ – „Ich finde meinen Bleistift nicht!“ – „Hoffentlich habe ich genug zu essen mit…!“ – So oder so ähnlich klang es zu Beginn der 180 bzw. 240 Minuten – diese Stunden standen den einzelnen Schülerinnen und Schülern aus den Jahrgängen 5 bis einschließlich 11 als Bearbeitungszeit für die Aufgaben zur Verfügung. Es wurde geschrieben, gerätselt, skizziert, gemalt, gegessen, manchmal leise getuschelt, genascht, mitunter auch leicht gestöhnt und vor allem auch gelächelt, denn die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer und Elan dabei.

Inwiefern sich die Mühe gelohnt hat, erfahren die Teilnehmer dieses Jahr erstmals vor Weihnachten. Die Rückmeldefrist wurde deutlich verkürzt, die Arbeiten müssen die jeweiligen Mathe-Kolleginnen und -Kollegen nun bis zum 3. Dezember korrigiert und deren Ergebnisse nach Göttingen gemeldet haben – frei nach dem Motto: Wir geben alles! In Göttingen wird dann festgelegt, wer im Frühjahr 2019 zur Landesrunde wird fahren dürfen. Also ist wieder Daumen drücken gewünscht.

Text und Fotos: B. Stüker

Vorstandswechsel im Freundeskreis

Perret    6. November 2018

In seiner Sitzung am 6.11.2018 verabschiedete der Freundeskreis des Gymnasiums Isernhagen sechs seiner neun Vorstandsmitglieder. Frau Förstermann-Kune, deren Töchter 2018 die Schule mit dem Abitur verließen, beendete ihre Arbeit nach vier Jahren als erste Vorsitzende  und wurde mit großem Blumenstrauß und noch größerem Dank verabschiedet. Herr Dr. Jahn war die gleiche Zeit als ihr Stellvertreter und als Schatzmeister tätig und erhielt ebenso großen Dank  für seine Arbeit. Verabschiedet wurden auch Frau Fischer als Beisitzerin im Vorstand, Herr Kupffender, der sein Amt als Kassenprüfer aus Verbundenheit mit der Schule noch zwei Jahre über die Schulzeit seiner Tochter hinaus weitergeführt hatte und schließlich die bisherige Schriftführerin, Frau Axmann, die leider erkrankt war und darum an diesem Abend nicht persönlich verabschiedet werden konnte. Auch Herr Lübbers wurde mit Dank verabschiedet, der als Vertreter der Lehrerschaft Beisitzer im Vorstand war.

In der gleichen Sitzung wurden die Ämter im Vorstand neu vergeben: Herr Kohlmeyer ist neuer erster Vorsitzender, Frau Bönighausen ist seine Stellvertreterin und Schatzmeisterin, Frau Dreyer ist die neue Schriftführerin. Beisitzerinnen sind Frau Mönning, Frau Klement und Frau Lanzendörfer sowie Frau Perret als Vertreterin des Lehrerkollegiums. Frau von Hoffmann wurde als Kassenprüferin neu gewählt und Frau Bielefeld führt ihr Amt als Kassenprüferin weiter.

Text: I. Perret
Fotos: I. Perret, M. Lübbers

„Halloween ist toll, deshalb ist’s hier so voll!“

Perret    30. Oktober 2018

„Gedicht ist Pflicht“ hieß es auf der Einladung, die Frau Grandjean und Frau Schumann überall in der Schule ausgehängt hatten. Am Tag vor dem Reformationstag konnte jeder in die Halloween-dekorierte Bibliothek kommen und den beiden Bibliothekarinnen ein Gedicht vortragen.


100 Schülerinnen und Schüler machten mit und verdienten sich Gummi-Kürbisse und -Hexenhüte. Einige lernten vor Ort aus den ausgelegten Gedichtbänden, manche trugen im Team vor, manche sehr kurze Gedichte und viele auch Quatschgedichte, die sie an Ort und Stelle dichteten. Dazu gehörten auch die folgenden drei Reime:

Halloween ist toll,
deshalb ist’s hier so voll!

Ich bin der Max,
das ist kein Klacks.
Ich hätt‘ gern einen Hund,
aber nicht dick und rund!

Weiterlesen

Studienfahrt nach Nürnberg

Perret    25. Oktober 2018

 

Die Nürnberger Kaiserburg war das Quartier des Seminarfachs Geschichte, das vom 24. bis zum 28. September 2018 unter der Leitung von Frau Perret und in Begleitung von Frau Weissleder unterwegs war.

Die Stadt bot viel zu unseren Themenschwerpunkten Spätmittelalter und Nationalsozialismus, so besuchten wir Karl IV. auf der Burg, gingen auf den Spuren der NS-Zeit durch Nürnberg und untersuchten im Bahnmuseum die Rolle der Reichsbahn im „Dritten Reich“. 

Nach dem vierstündigen Workshop zu den Nürnberger Prozessen am Mittwochvormittag nun nachmittags noch ein Nazi-Propaganda-Film. Wir gehen von der Bahnhaltestelle zum Casablanca-Kino.  Von außen sieht das Casablanca nicht nach NS-Propaganda, sondern eher nach Arthouse aus. Ein Eindruck, der sich innen weiterführt. Plakate von ausländischen Filmen, von denen niemand von uns gehört hat. Nun ins Kino. Ohne Popcorn, ohne Cola, die ersten meckern. Dann kommt ein junger Mann, erklärt uns den Film, „pädagogischer Rahmen“, schließlich ist das Propaganda.

Der Film beginnt. Schwarz-weißes Flackern auf einer Leinwand zeigt einen Jungen und einen Kommunisten, der den Jungen zwingt seiner Bewegung beizutreten. Einen Vater, der den Jungen dafür schlägt, dass er zur Hitlerjugend will. Einen Führer der Hitlerjugend, der dem Jungen hilft und ihn unterstützt. Einen Jungen, der sein Leben für die Hitlerjugend gibt. Es macht irgendwie unwohl, keine Seite aus dem Geschichtsbuch, das hier ist echt. 

Der Film geht vorbei. Erstmal Stille. Dann wieder der junge Mann, redet wieder über den Film, über Schauspieler, die Message und Kommunisten, er fragt uns ob wir denken, dass es gerechtfertigt ist, dass der Film nur so gezeigt werden darf, ob er Wirkung haben könnte. Auf uns? Nein, die Antwort. Auf ein Kind ohne Wissen über die Schrecken der NS? Ein magenaufwühlendes Vielleicht, die Antwort.

Weiterlesen

Studienfahrt nach Wassenaar

Perret    25. Oktober 2018

Auch das Seminarfach Kunst unter der Leitung von Herrn Schwanke und in Begleitung von Frau Eldag fuhr in die Niederlande, nach Wassenaar, von wo aus der Kurs Ausflüge z.B. nach Den Haag unternahm. Passend ließ sich die Gruppe vor einem „Hag“ (=Hecke, eingehegter Bereich) fotografieren:

Text: T. Schwanke