Konfliktschlichter

Schlue_KonfliktschlichterDie Konfliktschlichter

Was bedeutet Konfliktschlichtung? Konfliktschlichtung ist ein Angebot, das die Streitparteien freiwillig in Anspruch nehmen können. Konfliktschlichtung hilft den Beteiligten, Konflikte gewaltfrei, fair und eigenverantwortlich zu klären. Geschulte, unparteiische Konfliktschlichter sorgen für Fairness im Gespräch, unterstützen bei der Suche nach Lösungen und überwachen die Einhaltung der getroffenen Vereinbarungen.

Alle Schülerinnen und Schüler der achten Klassen, die als Konfliktlotsen an unserer Schule arbeiten oder arbeiten möchten, treffen sich in der Konfliktlotsen-AG unter der Leitung von Herrn Matai von der Heinrich-Heller-Schule, Frau Elouardi von der Realschule Isernhagen und Frau Bilet vom Gymnasium Isernhagen. Sie findet 14-tägig montags in der 7./8. Stunde in Raum 24 statt.

Schüler/innen des achten Jahrgangs von Hauptschule, Realschule und Gymnasium lernen gemeinsam an Hand von Beispielfällen, als unparteiische Dritte in Streitfällen zu vermitteln und den Konfliktpartnern zu helfen, eine Win-Win-Lösung zu finden. Der Inhalt der Gespräche ist vertraulich – das heißt, die Konfliktlotsen geben nichts davon an Außenstehende weiter. Jedes Jahr gibt es einen Schnuppertag im Hartmut-Nedden-Haus und/oder ein zweitägiges Seminar im Jugendgästehaus Gailhof oder einer anderen Jugendherberge, das von der Gemeinde finanziert wird.

Nach der erfolgreichen einjährigen Ausbildung zum Konfliktschlichter werden die Schülerinnen und Schüler ins Rathaus eingeladen, wo meistens der Bürgermeister persönlich ihnen die Urkunden überreicht. In diesem Schuljahr arbeiten insgesamt zwanzig Schlichterinnen und Schlichter am Schulzentrum und stehen in den großen Pausen nach einem festen Einsatzplan für die Probleme ihrer Mitschülerinnen und Mitschüler als Ansprechpartner zur Verfügung. Außerdem gibt es seit dem Sommer erstmals feste Konfliktpaten für unsere neuen 5.-Klässler. Je zwei ausgebildete Schlichter/innen vorwiegend aus Jahrgang 9 haben sich zu Beginn des Schuljahres einer 5. Klasse zugeordnet und vorgestellt und können bei Streitigkeiten oder anderen Schwierigkeiten direkt angesprochen werden. Das Konzept der Konfliktschlichtung wurde von Lehrkräften der drei Schulen in Zusammenarbeit mit der Jugendpflege Isernhagen entwickelt und wird seit 2001 umgesetzt. Die Konfliktlotsen haben einen eigenen Raum für Schlichtungen, der von der Pausenhalle aus zugänglich ist (Raum 17, neben der Sitzecke gegenüber vom Kiosk). Pro Jahr werden etwa zehn bis fünfzehn Fälle bearbeitet. In jeder Pause sind zwei bis drei Schlichter/innen im Konfliktlotsenraum. Sie verteilen keine Strafen und verstehen sich nicht als Richter, sondern haben Spaß daran, anderen Schülerinnen und Schülern zu helfen.

Die Konfliktschlichter stellen ihre Arbeit in einem Film vor, den sie selbst gedreht haben. .

Konfliktlotsenfahrt 2015