Schulsanitätsdienst

Schule_SchulsanitätsdienstSchülerinnen und Schüler aus der 7. bis 10. Klasse bilden den Schulsanitätsdienst. Sie wurden alle zu Erst-Helfern ausgebildet. Das bedeutet, dass sie wissen, wie man Verbände anlegt, jemanden wiederbelebt oder mit Menschen umgeht, die unter Schock stehen. Sie treffen sich montags in der 7. Stunde, manchmal auch in der Realschule, denn die AG wird gemeinsam mit der Realschule durchgeführt. Eventuell findet die AG auch vierzehntägig in der 7. und 8. Stunde statt, das muss noch mit dem DRK abgesprochen werden. Die Schulsanitäter werden betreut von Frau Eldag sowie Herrn Siefken und Herrn Zimmermann vom DRK (Deutsches Rotes Kreuz). Es gibt einen Dienstplan, nach dem jeden Tag ein Sanitäterteam Dienst hat. Die Sanitäter vom Dienst werden über extra dafür bereitstehende Handys jederzeit informiert, wenn ihre Hilfe benötigt wird. Sie tragen weiße T-Shirts oder Sweatshits mit einem eigenen Logo und haben ihre Einsatztasche am Tag ihres Dienstes immer dabei. Sie sind daher für jede Erstversorgung zuständig.

Die Homepage AG hat einige von den Schulsanitätern gefragt, warum sie an der AG teilnehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sagten, dass sie die Sicherheit in der Schule erhöhen und anderen helfen wollten. Außerdem sei es praktisch, dass man für die Führerscheinprüfung dann schon den Erste Hilfe-Kurs habe. Eine Teilnehmerin sagte auch, dass sie Ärztin werden möchte.