Offenes Ganztags-Angebot

Das offene Ganztags-Angebot am Gymnasium Isernhagen

Am Gymnasium Isernhagen gibt es an drei Nachmittagen – Montag, Dienstag und Donnerstag – ein freiwilliges, nicht verpflichtendes Ganztags-Angebot, das bis 15.55 Uhr dauert. Es wird überwiegend von Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6 wahrgenommen, dazu noch von einigen aus Jahrgang 7, steht aber auch Schüler*innen der achten Klasse offen. Man kann sich für einen, zwei oder drei Nachmittage entscheiden. Die Anmeldung ist jeweils für ein Schulhalbjahr verbindlich. Die Anmeldung zum offenen Ganztagesangebot bindet nicht an eine bestimmte Klasse, denn das Angebot ist klassenübergreifend.

Die Möglichkeit, in unserer Schule Mittag zu essen, besteht: wir haben eine Mensa, die vom Gymnasium und der IGS gemeinsam genutzt wird. Die Ganztagsschüler*innen gehen in der 7. Stunde gemeinsam essen, wobei nicht jede*r das Angebot der Mensa buchen muss. Alternativ kann man den „Ganztags-Raum“, in dem eine Lehrkraft als Aufsicht vor Ort ist, nutzen und sich dort in der Mittagspause erholen.

Der Busplan ist so abgestimmt, dass die Kinder nach dem Ende des Ganztagsangebots mit dem Bus nach Hause fahren können.

In der achten Stunde können die Schüler*innen an Arbeitsgemeinschaften teilnehmen, die speziell für den Ganztagsbereich angeboten werden.  Diese umfassen zum Beispiel Fußball, Musikmachen, Yoga, Entspannung, Zeichnen, Märchenerzählen oder „Jugendpflege meets School“. In der neunten Stunde folgt für alle eine Stunde Hausaufgabenbetreuung durch Oberstufenschüler*innen im Rahmen unseres Programms „Schüler*innen helfen Schüler*innen“.

Speedball-Spiel („Jugendpflege meets School“-AG)

 OGTA-Konzept_Stand 2014