Garten und Bienen

Die Hochbeete im Schulgarten

Schüler*innen aus den Klassen 7 und 8 arbeiten seit 2018 im Rahmen der AG daran, die „Wildnis mit Baum und Teich“ zwischen Beachvolleyballfeld und Sportplatz umzugestalten. Sie legen Hochbeete an, was angesichts des starken Schilfbewuchses eine praktikablere Lösung als Beete auf dem Boden ist. Der Freundeskreis unterstützt die AG, indem er die Anschaffung der nötigen Gartenmaterialien bezahlt hat. Inzwischen wächst schon einiges in den selbst zusammengebauten Hochbeeten. Der Schulgarten wird gemeinsam mit der Garten-AG der IGS genutzt.

Seit März 2022 betreut die AG auch eigene Bienenvölker, die in einem Innenhof der Schule untergebracht sind, den die AG natürlich auch gärtnernd betreut. Ein kleiner Teich als Wasserstelle für die Bienen ist gerade in Arbeit. Den Bienen geht es dort gut, so dass aus zwei Völkern im Laufe des Frühjahr 2022 fünf geworden sind. Wöchentlich schauen die Schüler*innen nach den Bienenvölkern und arbeiten auch an den Beeten des Innenhofes sowie an den Hochbeeten im Schulgarten.

Geleitet wird die AG von Herrn Döring und Frau Dierich, die während ihrer Elternzeit von Frau Perret vertreten wird. Praktisch unterstützt wird die GaBi-AG von Frau Gelhausen, der Jugendwartin des Imkervereins Burgwedel-Isernhagen, die der AG mit Rat und Tat zur Seite steht.

Der Schwarm läuft in sein neues Zuhause ein. Weil das Schwärmen überraschend kam, waren noch nicht alle Zargen grün gestrichen – das ist ein Lichtschutzanstrich, damit das Styropor im UV-Licht nicht bröckelt.
Ein Bienenvolk wird durchgeschaut – das heißt, die Imker*innen nehmen jeden Rahmen in die Hand und schauen, was dort in Laufe der Woche passiert ist.
Das neue Volk hat seine Honigwaben schon gut gefüllt.