Peruanische Austauschschüler: Zum Abschied „Kultur pur“

Perret    11. Dezember 2017

Rund drei Monate waren sie in Deutschland und an unserer Schule: Ximena, Lorena, Luciana und Santiago aus Arequipa in Peru.

Sie waren viel herumgekommen in Deutschland. In der letzten Woche ihres Aufenthalts ging es in das nahegelegene und doch bedeutsame Hildesheim. Mit dem Dom und der Michaeliskirche hat die Stadt an der Innerste doch immerhin zwei Stätten, die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehören.

Zuerst ging es zum Dom, der erst vor wenigen Jahren aus Anlass des 1200-jährigen Jubiläums vollständig renoviert worden war. Besondere Aufmerksamkeit fanden hier nicht nur die großen Kunstwerke aus Bronze – wie das Portal aus dem Jahr 1015 mit seinen 12 biblischen Reliefs –, sondern auch die rätselhafte „Tintenfass-Madonna“: War der Jesus-Knabe auf dem Arm seiner Mutter mit einem Federkiel in der Hand vielleicht eine Mahnung an die Schüler früherer Jahrhunderte, nur ja das Lesen und Schreiben sorgfältig zu erlernen? Niemand weiß es. – Unser Besuch im Dom endete mit einer Mittagsandacht.

Weiterlesen

Radiergummi, USB-Stick, Schlüsselanhänger, Glückstee und ganz viel Phantasie

Perret    11. Dezember 2017

In einer Vertretungsstunde bekamen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5d die Gelegenheit, aus einfachen Gegenständen Geschichten zu zaubern. Hier sind einige davon – viel Vergnügen beim Lesen.

Die Reise des Glückstees

Im Jahre 1849 auf einer kleinen Tee-Plantage in Indien entstand Yogi, der Tee. Er bestand aus Zimt, Hopfen, Orangenschale und ganz viel Liebe. Er lebte in der Hauptstadt Neu-Delhi.

Eines Tages wurde er auf ein großes Schiff verfrachtet. Da hörte er ein lautes Hupen und dann setzte sich das Schiff in Bewegung. Er vernahm wieder ein Geräusch, diesmal ein lautes Krachen, hinter sich und ehe er sich versah, schwamm er im großen Meer. Und da begann die große Reise. Nach mehreren Stunden wurde er an Land gespült. Er wusste nicht, wo er sich befand, aber da sah er ein Schild mit der Aufschrift „Willkommen in Kenia“. Er sah nach oben und erblickte riesige Mauern, die bis in den Himmel ragten. Er ging in die Stadt und erblickte viele Menschen. An einem Stand sah er einen Kaufmann im karierten Hemd, er rief: „Günstige Mitfahrt nach Deutschland, jetzt noch ein Ticket sichern.“ Yogi Tee wusste, dass das seine letzte Chance war, um nach Hause zu kommen. Schnell rannte er zum Stand und fragte nach einer Karte. Doch der Mann gab ihm keine Karte, denn Yogi Tee hatte kein Geld zum Bezahlen. Er ging in eine Ecke und war sehr traurig, doch dann merkte er, dass er das selbst in die Hand nehmen musste.

Weiterlesen

Der Besuch der Italiener – oder: Und schon sind sie wieder fort…

Freischmidt    11. Dezember 2017

Vom 28.11. bis zum 03.12. fand der „Gegenbesuch“ unserer italienischen Austauschpartner aus Conegliano im Veneto statt. 21 italienische Schülerinnen und Schüler und zwei Lehrerinnen absolvierten mit ihren Gastgebern aus Isernhagen ein vielseitiges Programm. Neben dem  gemeinsamen Besuch des jeweiligen Unterrichts der Austauschpartner besichtigten alle die  hannoversche Innenstadt, aber auch die Hansestadt Hamburg mit dem Miniaturwunderland, der Elbphilharmonie und dem Rathausmarkt. Auch der Autostadt in Wolfsburg und dem Schloss in Celle wurden Besuche abgestattet. In Celle stand nicht zuletzt auch ein Besuch in der Altstadt und dem wunderschönen Weihnachtsmarkt auf dem Programm. Neben diesen von den Lehrkräften begleiteten gemeinsamen Veranstaltungen haben unsere Schülerinnen und Schüler auch selbstständig in kleinen Gruppen mit den Gästen private Aktionen organisiert. Vom gemeinsamen Plätzchenbacken (siehe Fotos) bis zum Bowlen fanden sich viele Gelegenheiten, die Kontakte zu vertiefen und Freundschaften zu schließen. Viel zu schnell verging die Zeit, aber sicherlich werden manche Verbindungen auch über die Ferne erhalten bleiben.

Text: R. Nolden
Fotos: L. Dierich

Weiterlesen

Nikolauskurier 2017

Perret    7. Dezember 2017

Am 6.12.2017 wurde – wie jedes Jahr- ein Team aus Nikoläusen und Engeln gesichtet, das als Nikolauskurier fungierte und viele, viele Päckchen in den Klassen verteilte. Die SV hatte das Projekt organisiert. In den Klassen herrschte große Freude, zumal das rot-weiße Team, das eine gewisse Ähnlichkeit mit unseren Schülersprechern aufwies, Schokolade für alle dabei hatte.

Fotos: K. Weissleder
Text: I. Perret

Weiterlesen

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 

Perret    5. Dezember 2017

Am Dienstag, den 5.12. fand in der Bibliothek die Schulentscheidung des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen statt. Carla (6a), Lilly (6b), Alexander (6c) und Lea (6d) hatten sich bereits in ihren Klassen als Viel- und Bestlesende durchgesetzt und lasen nun vor der Jury aus ihren Büchern. Die Jury, bestehend aus Frau Nädler und Frau Stüker als Deutschlehrerinnen, der Bibliothekarin Frau Schumann, Frau Förstermann-Kune als Elternvertreterin und Salomon Dölle als Vorjahressieger, hatte es in diesem Jahr schwer mit ihrer Entscheidung, da die vorbereiteten Texte allesamt so gut vorgelesen wurden, dass man allen gerne noch weiter zugehört hätte. Nach einem spannenden Stechen mit einem Fremdtext zwischen Lea und Lilly setzte sich jedoch Lilly durch, die sogar den amerikanischen Akzent, den der Text für den Elch Mr. Moose verlangte, spontan umsetzte.

Verdient durften sich die vier Klassensieger ihren Applaus und die Buchpreise, die wie auch in den vergangenen Jahren freundlicherweise vom Freundeskreis gesponsert worden waren, abholen.

Text, Foto und Organisation des Wettbewerbs: K. Weissleder

 

Herzliche Einladung zum Weihnachtskonzert

Perret    4. Dezember 2017

Am Montag, den 18.12.17 findet unser diesjähriges Weihnachtskonzert statt. Es soll wieder ein Stück geben, bei dem sowohl Schüler und Schülerinnen als auch Lehrkräfte und Eltern in einem Projektchor mitsingen. Für „Ding, Dong, merrily on high“ bietet die Fachgruppe Musik Proben an, um die eigene Stimme zu erlernen. Wir freuen uns über jede Stimme und jeder schätze bitte selber ein, wieviele Proben er oder sie zum Mitsingen benötigt:

Di, 05.12.17, 14:15 Uhr

Mi, 06.12.17, 13:15 Uhr

Do, 07.12.17, 14:15 Uhr

Di, 12.12.17, 14:15 Uhr

Mi, 13.12.17, 13:15 Uhr

Do, 14.12.17, 14:15 Uhr

Viel Singen und Musik in der Adventszeit wünscht

C. Kaminski

Auszeichnung für Biologie-Begeisterte

Perret    28. November 2017

Jule, Katharina und Isabella aus dem 12. Jahrgang haben ihre Urkunden für ihre erfolgreiche Teilnahme an der ersten Runde der Internationalen BiologieOlympiade 2018 erhalten.

Die biologiebegeisterten Schülerinnen mussten dafür komplexe Aufgaben aus allen Bereichen der Biologie lösen, deren Schwierigkeitsgrad Universitätsniveau aufwies. Es verdient Anerkennung, wie viel Arbeit und Aufwand die drei in die Lösungen der ersten Runde gesteckt haben. Sie haben damit ihre Fähigkeit, sich selbstständig ausdauernd etwas zu erarbeiten und sich leidenschaftlich mit etwas zu beschäftigen unter Beweis gestellt. Dass sie sich dabei ausgiebig mit der Biologie beschäftigt haben, begeistert wiederum die Biologielehrerin. Herzlichen Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Text: R. Nolden
Foto: K. Weissleder

Einer für alle und alle für einen: Chorklasse 5c beim Benefizbasar in der Grundschule AWB 

Perret    27. November 2017


Am Sonntagnachmittag (26.11.17) sammelte sich die gesamte Chorklasse, um beim Benefizbasar für Nepal aufzutreten. Auf Einladung der Organisatorin Frau Busch wurde ein buntes Programm dargeboten. Nach dem Einsingen folgten zwei Klavierstücken von Josephine und Michel. Die anschließenden Chorlieder handelten von Katzen und Gespenstern, von dem Leben eines Ritters und von Hoffnung und Freude. Sogar ein kleiner Geist schlich sich durch das Publikum. Der warme und volle Chorklang war schön und angenehm und wurde diesmal nicht so sehr durch das Klavier verdeckt. Seit unserem letzten schulinternen Auftritt im Herbst hat die Chorklasse zusammen sich merklich verbessert. Die Arbeit am Gesang, Rhythmus, Blattsingen und Stimmbildung trägt Früchte! Auch die Beiträge der Einzelnen waren an vielen Stellen selbstbewusster und musikalischer. Jedes Kind hatte nämlich mindestens ein kleines Solo, bevor es sich wieder im Chorgesang einklinken konnte. Der Titel „einer für alle und alle für einen“ gilt eben nicht nur für Schweizer Eidbrüder, sondern auch für die Chorklasse 5c am Gymnasium Isernhagen! Viva la musica!

Text: C. Kaminski
Foto: Fr. Oehlmann

Freundeskreis: Abschied nach fast dreißig Jahren Vorstandsarbeit

Perret    22. November 2017

Der Vorstand des Freundeskreises: Herr Drangmeister, Herr Lübbers, Herr Kupffender (Kassenprüfer), Frau Bielefeld (Kassenprüferin), Herr Kohlmeyer, Frau Förstermann-Kune, Frau Bönighausen, Frau Axmann, Herr Dr. Jahn (im Bild fehlt Frau Fischer)

Auf seiner Mitgliederversammlung am 16.11.2017 stand die Neuwahl des Lehrervertreters im Vorstand des Freundeskreises an. Der Freundeskreis verabschiedete nämlich in dieser Sitzung mit großem Bedauern sein jahrzehntelanges Vorstandsmitglied Hans Drangmeister, der im Februar 2018 in den Ruhestand geht. Dem scheidenden Vertreter der Lehrerschaft wurde großer Dank für seine kreativen Ideen und seine kontinuierliche, engagierte Arbeit im Freundeskreis ausgesprochen, verbunden mit der Hoffnung, dass Herr Drangmeister dem Freundeskreis auch im Ruhestand seine Unterstützung zukommen lassen möge. Neugewählter Lehrervertreter im Vorstand des Freundeskreises ist Herr Lübbers, dem der Freundeskreis herzlich dafür dankte, dass er sich für diese Aufgabe zur Verfügung stellt.

Auf der Sitzung wurden des weiteren unter anderem die Projekte vorgestellt, die der Freundeskreis im Jahr 2017 unterstützt oder gefördert hat. Die Auflistung wird ab Anfang des Jahres 2018 auf der Schulhomepage unter „Freundeskreis“ zu finden sein. Das Protokoll der Mitgliederversammlung nebst dem aktuellen Finanzbericht ist im Schulsekretariat einsehbar.

Text: I. Perret, H.Drangmeister
Foto: v. Hoffmann, H. Drangmeister

52 rauchende Köpfe: Denksport auf olympischem Niveau

Perret    15. November 2017

„Wo ist mein GEO-Dreieck?“ – „Hat jemand einen zweiten Zirkel?“ – „Ich finde meinen Bleistift nicht!“ – „Hoffentlich habe ich genug zu essen mit…!“ – So oder so ähnlich klang es am Mittwoch, dem 15.11. morgens kurz vor 8 Uhr in den Räumen 36 und 41, bevor die Aufgaben der 57. Mathematik-Olympiade an die 52 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 verteilt wurden. Es war der Tag der Regional-Runde dieses alljährlichen Wettbewerbs, bei dem sich in ganz Deutschland mathematikaffine Schülerinnen und Schüler an schwierigen und teilweise ungewöhnlichen Aufgaben messen können. Sie alle hatten sich zuvor durch besondere Leistungen in der ersten „Hausaufgaben-Runde“ zu Beginn des Schuljahres für diese Olympiade qualifiziert und kämpften motiviert bis zu 180 bzw. 240 Minuten mit den Tücken der Mathematik. Es wurde geschrieben, gerätselt, skizziert, gemalt, gegessen, manchmal leise getuschelt, genascht, mitunter auch leicht gestöhnt und vor allem auch gelächelt, denn die Schülerinnen und Schüler waren mit Eifer und Freude dabei.  Gerade für die jüngeren angehenden Mathematiker war es eine besondere Erfahrung – sooo lange hatten sie noch an keiner Aufgabe in ihrem Leben geknobelt. Da kam schon fast ein bisschen „Abi-Stimmung“ (Zitat einer Fünftklässlerin) auf.

„Abi-mäßig“ wird sich auch das gespannte Warten der Teilnehmer in den folgenden Wochen anfühlen, bis im Januar bekannt gegeben wird, wer zu den besten Rechnern gehört, die dann zur dritten Runde zum Landesentscheid nach Göttingen fahren dürfen. Daumen drücken, bitte.

Text und Fotos: B. Stüker

Weitere Fotos unter „Weiterlesen“.

Weiterlesen